Spring Boot - von 0 auf 100?

Schnellstart für Ihr nächstes Projekt

Möchten auch Sie Ihr Team unterstützen, damit es neue Projekte bequem und schnell starten kann? Dann sollten Sie unbedingt vorschlagen, Spring Boot zu verwenden! Das neue Open Source- Framework von Pivotal ist DER Trend unter den Web-Frameworks 2016.
Etwa 43% aller Befragten setzen auf das Tool, das die Möglichkeit bietet, schnell neue Spring-Applikationen zu konfigurieren (*).

Zeitersparnis. Der Hauptvorteil von Spring Boot ist definitiv, dass Projekte mit “Schnellstart”-Garantie beginnen, also keine langwierigen Konfigurationsarbeiten und keine aufwändigen Server-Setups mehr. Ein Beispiel: will man eine Webapplikation erzeugen, reicht es, die Dependency "spring-boot-starter-web" einzubinden. Mit Spring Boot wird auch ein eingebetteter Tomcat mitgeliefert, der schon vorkonfiguriert ist und daher sofort verwendet werden kann.Durch diese Vereinfachungen kommt es je nach Art und Anzahl der verwendeten Bibliotheken zu Einsparungen von bis zu 80%.

Und so einfach sieht das aus...

<parent>

<groupid>org.springframework.boot</groupid>

<artifactid>spring-boot-starter-parent</artifactid>

<version>1.4.1.RELEASE</version>

</parent>

Versionskonflikte werden vermieden. Neben der Zeitersparnis ist dies der zweite große Vorteil von Spring Boot. Mit einfachen Einträgen werden über die Start-Dependencies automatisch alle erforderlichen Basis-Funktionalitäten definiert und anschließend automatisch eingebunden.  

Weitere Vorteile: ausführbare JAR-Dateien mit integriertem Server helfen dem Team, den aufwändigen  Build-Deploy-Prozess zu vermeiden. Dadurch kann die neue Applikation schnell auf Systemen gestartet werden, ohne erst einen Applikations-Server einrichten zu müssen.  

Einiges zu beachten gibt es allerdings beim Einsatz von Spring Boot in bestehenden Applikationen. Hier können Konflikte mit Versionen von Bibliotheken auftreten, die Spring Boot in einer anderen Version benötigt.

Fazit

Unsere Erfahrungen mit Spring Boot sind sehr gut. Der Zeitbedarf zu Projektbeginn konnte drastisch reduziert werden. Bei bestehenden Applikationen ist Vorsicht geboten - für neue Projekte gibt es definitiv nichts Besseres!

(*) Quelle: Rebellabs Java Tools and Technologies Landscape Report 2016

Autorin

Sophie Blank, MSc